Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Weltladen Lintorf

Liebe Kunden des Weltladens

Wir freuen uns sehr, dass Sie uns so gerne besuchen und bei uns einkaufen!

Weltladen: Tür zu, Laden geöffnet

Die Tür zum Weltladen im ehemaligen evangelischen Pfarrhaus ist geschlossen, doch der Laden hat geöffnet. Der Weltladen am Konrad-Adenauer-Platz beteiligt sich an der Klimaschutz-Offensive des Handels, um Ressourcen zu sparen. In diesem Fall wertvolle Heizenergie.

Hier in Lintorf nimmt der Weltladen an der vom Handelsverband NRW initiierten Klimaschutz-Offensive des Handels teil. Das Ziel ist, Ressourcen zu sparen. Während die Türen der Geschäfte geschlossen bleiben und die Beleuchtung reduziert wird, helfen die vom Verband entworfenen Plakate dabei, für die Kunden sichtbar zu bleiben.

Statt einer geöffneten Weltladentür, dient nun der Gehwegaufsteller als Zeichen, dass der Weltladen geöffnet ist.

Auch hinter der geschlossenen Tür hat das Weltladenteam wieder weihnachtliche Geschenkideen und Leckereien im Angebot.

Die Klimaschutz-Offensive des Handels ist Teil der von der GEPA gestarteten Aktion "Faires Klima-Frühstück", die im September mit der Fairen Woche begann. Es stehen die Klimagerechtigkeit und der Klimaschutz im Mittelpunkt der Aktion und sie weist auf die vom 7. bis 18. stattgefundene UN-Klimakonferenz hin.

Foto: privat

Schokolade fürs Klima.
Lintorfer Weltladen unterstützt Klimaschutzprojekte

Die Klimakrise betrifft zwar jeden, aber nicht jeden trifft sie gleich hart: Seit Jahren beobachten die Mitarbeitenden im Fairen Handel, wie besonders die Handelspartner im Globalen Süden von den Auswirkungen der Klimakrise immer stärker betroffen sind. Beispielsweise verschieben sich Regen- und Trockenzeiten, sodass sich Produktion und Ernte verschieben und geringer ausfallen. Extreme Dürren oder Überschwemmungen können zum Totalverlust der Ernte führen und fruchtbares Land geht verloren.

Die Idee der Klimagerechtigkeit hat zum Ziel, den ökologischen Wandel gerechter zu gestalten, d.h. nicht nur die Ursache der Krise wie CO2-Ausstoß, sondern auch die Folgen gerecht zu verteilen. Zudem arbeitet der Faire Handel eng mit den Produzenten zusammen, um den Klimawandel zu bewältigen.

Jede*r Verbraucher*in kann beim Einkauf dieses Bemühen unterstützen, z.B. durch den Kauf der Schokolade #Choco4Change der GEPA, von deren Verkaufspreis 20 Cent in Klimaprojekte der Handelspartner fließen. Von dem Erlös wurden bislang in Tansania 400 energieeffiziente Öfen finanziert. Und auf São Tomé werden 8.500 Bäume gepflanzt, die der Bodenerosion entgegenwirken und CO2 binden sollen.

Neu im Weltladen sind 10-Bäume-Armbänder von Erden-Project. Die Armbänder verbinden die Idee einer Baumspende für den Klimaschutz mit einem minimalistischen Armband, mit dessen Kauf je 10 Bäume gepflanzt werden sollen. Diese werden in Partnerschaft mit Eden Reforestation Projects in Afrika, Asien sowie auf Haiti gepflanzt.

Öffnungszeiten:

Mi   16 bis 18 Uhr
Fr   10 bis 12 Uhr
Sa  10 bis 13 Uhr

So erreichen Sie uns:
Dagmar Zimmermann - 02102 / 35403

weltladen-lintorf@freenet.de

Weltladen Ratingen Lintorf
Konrad-Adenauer-Platz 11
40885 Ratingen

 

"Man" spricht über uns ...

... z.B.  in der Rheinischen Post



 
Bärbel Hoffmann vom Lintorfer Weltladenteam (aus dem Film)  

Der Lintorfer Weltladen im Film

Der Weltladen ist ein wichtiger Akteur im Bemühen der Stadt um mehr Nachhaltigkeit. Erstmals zu sehen war der fertige Film dann 2020 auf dem Neujahrsempfang des Bürgermeisters unter dem Motto „Gemeinsam für ein nachhaltiges Ratingen“.

Wer den Film ansehen möchte,  kann das über https://www.stadt-ratingen.de/bilder/videos/Ratingen_Nachhaltig_h264_720...

 

Den ganzen Artikel kann man hier nachlesen - und wenn Sie alles ganz genau wissen möchten, dann schauen Sie am besten mal vorbei im Laden, er ist Pfarrhaus am Konrad-Adenauer-Platz 11.